Neue, auf der ISTE 2018 vorgestellte globale Studie identifiziert wesentliche EdTech-Funktionen und -Kompetenzen, die Schulen zur Verbesserung von Lernergebnissen, z. B. bei Prüfungen oder der Vorbereitung auf das Berufsleben, benötigen

SMART Technologies führt Konfigurator ein, der individuelle EdTech-Funktionen und -Kompetenzen von Schulen beurteilt und Verbesserungsvorschläge generiert

CALGARY, Alberta und CHICAGO, – 24. Juni 2018 – Eine neue globale Studie von SMART Technologies, weltweit führender Anbieter von Unterrichtstechnologien, gibt Aufschluss darüber, wie der Ansatz von Schulen zur Planung, Implementierung und Nutzung von Technologie die Unterrichtsqualität und Lernergebnisse beeinflussen kann. Die heute veröffentlichte Studie identifiziert 22 EdTech-Funktionen und -Fähigkeiten, die – sofern gut implementiert und ausgebildet – mit der Meldung verbesserter Lernergebnisse einhergehen. Zusätzlich zu den Untersuchungsergebnissen stellt SMART einen Konfigurator für Schulen zur Verfügung, um individuelle EdTech- Funktionen und -Fähigkeiten zu beurteilen und ein personalisiertes Profil sowie entsprechende Empfehlungen für Verbesserungen zu generieren.

SMART befragte 481 führende Persönlichkeiten aus der Bildung in 10 Ländern, darunter auch die USA, China, das Vereinigte Königreich, Deutschland, Kanada, die Niederlande und Spanien. Die Umfrage ergab, dass Schulen, die eine höhere Entwicklung der identifizierten 22 Fähigkeiten meldeten, auch bessere Lernergebnisse beobachteten. Die Identifizierung der 22 evidenzbasierten Fähigkeiten erfolgte durch eine umfangreiche Sichtung und Auswertung der weltweiten Literatur zu bewährten EdTech-Methoden. Sie beziehen sich auf die Fähigkeit der Schulen, Technologien strategisch zu planen und in den Unterricht und das Lernen zu integrieren, berufliche Fortbildungen bereitzustellen und eine geeignete Technologieinfrastruktur und -verwaltung sicherzustellen.

Die Studie zeigte auch, dass einige Fähigkeiten stärker mit Lernergebnissen im Zusammenhang stehen als andere und dass Schulen im Durchschnitt in vielen dieser einflussstarken Fähigkeitsbereiche nicht ausreichend entwickelt sind. Die Befragten berichteten über eine besonders geringe Entwicklung von Fähigkeiten in der strategischen Technologieplanung allgemein sowie in der Planung von Technologien zur Zusammenarbeit, obwohl diese Fähigkeiten am stärksten mit verbesserten Lernergebnissen im Zusammenhang stehen.

Die 19 % der befragten Schulen, die hohe Lernergebnisse meldeten, waren eher dazu geneigt:

  • über klare und detaillierte Technologievisionen und -pläne zu verfügen.
  • Lehrkräfte und Schüler in die Technologieplanung einzubeziehen.
  • eine formale und regelmäßige Bewertung der Wirksamkeit ihrer Technologien durchzuführen.

Die Umfrage ergab auch einen Zusammenhang zwischen den von den Befragten angegebenen Lernergebnissen und der von ihnen verwendeten Technologieart. Befragte mit hohen Lernergebnissen nutzten mit größerer Wahrscheinlichkeit Software zur Zusammenarbeit von Schülern sowie zur Durchführung von Prüfungen und spielebasierten Lernaktivitäten als Umfrageteilnehmer, die geringere Leistungen zu melden hatten.

„Wir setzen uns dafür ein, Schulen zu helfen, bessere Ergebnisse zu erzielen. Und wir haben gesehen, welche großartigen Möglichkeiten Technologie bietet, um Unterricht und Lernen erfolgreich zu transformieren“, so Greg Estell, SMART Technologies Chief Executive Officer und President. „Wir haben diese globale Studie ins Leben gerufen, um Schulen einen Leitfaden zum Erkennen und Implementieren der richtigen Fähigkeiten zu bieten , die es braucht, um jeden einzelnen Schüler zu herausragenden Leistungen zu inspirieren und insgesamt bessere Ergebnisse zu erzielen.“

SMART stellt einen Konfigurator für Schulen zur Verfügung, mit dem diese ihre individuellen EdTech-Fähigkeiten beurteilen und mögliche Verbesserungsbereiche identifizieren können. Unter smarttech.com/Profil können Schulen ein personalisiertes Profil und entsprechende Optimierungsvorschläge erhalten.

SMART wird diese neuen Forschungsergebnisse auf der ISTE 2018 in Chicago vom 24. bis 27. Juni präsentieren. Kontaktieren Sie bitte Shannon Baker unter SmartTechnologies@sparkpr.com, um einen Briefing-Termin auf der ISTE zu vereinbaren.

Ein kurzes Video mit einer Zusammenfassung der Forschungsergebnisse ist unter https://youtu.be/UgvxNIqdxnM verfügbar.

Über SMART Technologies

SMART ist weltweit führender Anbieter von Unterrichtstechnologien und interaktiven Lösungen, die Schülern und Lehrern helfen, Stärken zu entdecken und herausragende Leistungen zu erzielen. SMART überzeugt seit über 25 Jahren durch innovative Ideen und Technologien. Wir haben das SMART Board® erfunden und SMART Notebook® entwickelt, die beliebteste Collaborative Searning Software weltweit und eine wichtige Komponente der SMART Learning Suite. Die umfassende Produktpalette von vernetzten Displays, Software und Zubehör kommt derzeit in 3 Millionen Klassenzimmern weltweit zum Einsatz. SMART hilft damit Schülern und Lehrern auf der ganzen Welt, bessere Lernergebnisse zu erzielen. Erfahren Sie mehr auf smarttech.com.

Medienkontakt:

Shannon Baker
(707) 363-7409
SmartTechnologies@sparkpr.com

Veröffentlicht: June 25, 2018
Größer Pressemitteilungen