Verbesserung von Lehrmethoden durch personalisierte berufliche Fortbildung

Ein SMART Anwenderbericht des Dufferin-Peel Catholic District School Boards und St. Catherine of Siena

Verbesserung von Lehrmethoden durch personalisierte berufliche Fortbildung

Ein SMART Anwenderbericht des Dufferin-Peel Catholic District School Boards und St. Catherine of Siena

Lehrer und Schule

Dufferin-Peel Catholic District School Board und St. Catherine of Siena, Mississauga, Ontario, Kanada:
Adam Borrelli
Anne Connelly
Monique Daniel
Stacey English
Patty Ferraro
Nsume Hyacienth
Chantal Leblanc
Delphine Rodrigues
Alicja Torun

Wesentliche Herausforderung

Bereitstellen personalisierter beruflicher Fortbildungen, die Lehrkräften helfen, interaktive Aktivitäten zu speziellen Lernzielen zu erstellen.

SMART Lösung

SMART Learning Suite

Ergebnis

Lehrkräfte an der St. Catherine of Siena begannen, SMART Learning Suite regelmäßig zu nutzen, um ihre Lehrmethode zu verbessern und interaktive Unterrichtseinheiten zu speziellen Lernzielen zu erstellen.

„Es war einfach ein großartiges Weiterbildungserlebnis. Es entsprach genau unseren Unterrichtsanforderungen.“
-Anne Connelly

Motivation

Der Dufferin-Peel Catholic District School Board ist mit über 81.000 Schülern an 149 Schulen eine der größten und am schnellsten wachsenden Schulaufsichtsbehörden in Ontario. Unter die Schulaufsicht fallen Regionen in Mississauga, Brampton, Bolton, Caledon, Orangeville und Dufferin County. Die Verantwortlichen von Dufferin-Peel sind überzeugt, dass innovative Lehrkräfte direkten Einfluss auf den Lernerfolg von Schülern haben. Darüber hinaus hält man es für unerlässlich, dass Lehrer in aktuellen Bildungs- und Technologietrends geschult werden, um einen dauerhaften Erfolg zu gewährleisten.

Warum SMART?

Dufferin-Peel nutzt bereits seit vielen Jahren SMART Hardware und Software. Als die Schulaufsichtsbehörde die SMART Learning Suite (SLS) Software für das Schuljahr 2017/2018 aktualisierte, stellte sich heraus, dass einige SLS-Funktionen und damit deren Vorteile nicht vollständig genutzt wurden. Dufferin-Peel entschied sich für eine Zusammenarbeit mit dem Effizienz- und Implementierungsteam (EIM) von SMART, da das Team einen bedarfsgerechten professionellen Entwicklungsplan für die beschäftigten Lehrkräfte erstellen konnte. Dieser Plan sollte pädagogisch relevante Schulungen zur Verbesserung von Lern- und Lehrmethoden bieten.

Erstimplementierung:

Dem EIM-Team war bekannt, dass die Schulaufsichtsbehörde SMART Schulungsworkshops an allen Grundschulen im Dufferin-Peel Catholic District Board anbieten wollte. Das Team arbeitete daher zwei Wochen lang mit mehreren Schulen zusammen, um zu zeigen, wie mithilfe der neuen SLS-Funktionen hoch interaktive Lernerlebnisse geschaffen werden konnten. St. Catherine of Siena in Mississauga war eine dieser Schulen. Während einer „Lunch & Learn“-Sitzung konnten sich Lehrkräfte einen Überblick über die Möglichkeiten verschaffen, die ihnen SLS bot. Dieser Einblick spornte sie an, in weiteren vertiefenden Schulungen noch mehr zu erfahren.

Personalisierte berufliche Fortbildung

Zur weiteren Koordination von Zielen mit der Schulverwaltung kehrte das EIM-Team vier Tage an die St. Catherine of Siena zurück und arbeitete mit acht Lehrern zusammen, um die SMART Learning Suite in deren Unterricht zu integrieren. Während dieser vier Tage erhielten die jeweiligen Lehrkräfte eine speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene berufliche Fortbildung. Alle gaben an, welche Themen sie im Unterricht bearbeiteten, was sie sich von der Schulung erhofften und auf welche Schwierigkeiten sie bei der Implementierung der Technologie stießen. Die SMART Meetings zur Planung der Zusammenarbeit beinhalteten:

  • Gespräche über definierte Lernziele für Schüler
  • Aktuell geplante Inhalte
  • Hürden bei der Implementierung der Technologie im Klassenraum
  • Entwerfen von Unterrichtseinheiten mit der SMART Learning Suite
  • Entwickeln eines Modells zur effektiven Nutzung von SLS im Unterricht

Allgemein wurden den Lehrkräften SLS-Elemente gezeigt, die ihre Lernziele im Klassenraum unterstützten. Dann erstellten sie Unterrichtseinheiten mithilfe der SMART Learning Suite und integrierten diese mit Unterstützung des MART EIM-Teams in ihren Unterricht. Am letzten Schulungstag konnten Schüler im Beisein des EIM-Teams an einer interaktiven SMART Unterrichtseinheit teilnehmen.

Ergebnisse:

Einen Monat nach der ersten vertiefenden Schulungswoche kehrte das SMART EIM-Team an die St. Catherine of Siena zurück, um ein Follow-up mit den Lehrkräften durchzuführen. Die Lehrer brachten zum Ausdruck, wie einfach es war, SMART Aktivitäten zu erstellen und zu integrieren. Darüber hinaus berichteten sie, dass ihre Schüler dem Unterricht sehr viel motivierter als vor der Implementierung folgten. „Es kommt nicht häufig vor, das man Unterrichtseinheiten in nur fünf Minuten plant“, sagte Anne Connelly. Die Lehrkräfte gingen sogar einen Schritt weiter und erlaubten es den Schülerinnen und Schülern, Fragensätze in SMART lab™ zu erstellen. Die Schulungsteilnehmer fühlten sich unterstützt und gut vorbereitet, um die neue Technologie in ihren Unterricht zu implementieren.

Durch die von SMART angebotene personalisierte berufliche Fortbildung konnten die Lehrkräfte die Vorteile von SLS erkennen und nutzen, da die Schulungen direkt auf ihre Unterrichtsziele zugeschnitten waren. Nach vier Schulungstagen waren die Lehrer in der Lage, interaktive Unterrichtseinheiten mit SMART Notebook zu erstellen und ihren Schülern motivierende Lernerlebnisse mithilfe von SMART Learning Suite Online zu bieten. Sie waren begeistert und freuten sich darauf, SMART Lösungen weiter zu nutzen, um aktives Lernen im Unterricht zu ermöglichen.

Unterrichten

PDF herunterladen

Veröffentlicht: September 23, 2018
Größer Outcome Studies